News vom 22.06.2020

Haustechnik

Auf einem Weingut unseres Kunden entsteht gerade ein neuer Weinkeller. 

Im Zuge des Neubaus wurde das Bestandswohngebäude entkernt und von Grund auf saniert. 

Das Erdgeschoss wurde bis auf die Grundmauern abgerissen, umgebaut und das Obergeschoss vollkommen neu hergestellt. Im Erdgeschoss wird ein neuer Verkostungsraum für den Genuss vieler eigener Weinsorten konzipiert. Dieser sticht mit einer Kombination aus Akkustikdecke und einer Holztramdecke hervor. 

Das Obergeschoss wird als neuer Wohnbereich des ambitionierten Weinbauers ausgebaut. 

Das gesamte Bestandsgebäude wird über den Fußboden beheizt und über die Decke passiv gekühlt. Das angewandte System ist eine Gesamtlösung aus dem Hause KeKelit aus Oberösterreich. Das Deckenkühlmäander wird in die abgehängte Gipskartondecke integriert. 

Durch dieses System ist dem Kunden eine architektonische Freiheit bei der Decken- und Raumgestaltung gegeben. Zusätzlich entsteht über das Wärmeleitblech ein optimaler Wärmeübertrag auf die Temperaturübergangsplatten. Dies bewirkt einen behaglichen Komfort im Sommer. Diese Elemente sind sowohl für den Einsatz in Neubauten, als auch bei Renovierungen geeignet. 

Die leistungsgeregelten Sole/Wasser-Wärmepumpe „KLIMT“ von der Firma Bösch überzeugt durch den Einsatz modernster Technologie. Mittels dieser wird die passive Kühlung für das Kühlmäander erzeugt. 

Das perfekte Zusammenspiel zwischen Fußbodenheizung und Deckenkühlung erzeugt ein behagliches Wohngefühl.